Grillfest 2016

Grillfest am 13. August 2016

Vorbereitungen


"Sechs Sänger müsst ihr sein, und möglichst kräftig!"
Diese Aufforderung unseres Gastgebers Karl-Heinz Gercke leitete die Vorbereitungen für unseren Grillabend 2016 ein.
Es galt, zunächst ein Zelt aufzustellen, um den Unwägbarkeiten des Sommerwetters zu trotzen. Keine leichte Aufgabe bei einem 40-Quadratmeter-Zelt, aber das Ergebnis war so gut, dass auch windiges Schauerwetter die Verankerung nicht hätte lösen können.
Es folgte die innere Ausstattung mit Tischdecken und Dekoration, sodass schließlich ein veritabler Gästepavillon auf einer großen Rasenfläche umsäumt von blühenden Büschen und altem Baumbestand zu sehen war.

Vorbereitungen


Für das leibliche Wohl hatten sich die Sänger Norbert Vagt, "Kalle" Dietzel, Kai Faouzi und der Gastgeber verantwortlich erklärt. Fleischvariationen wurden gegrillt, Salate aufgetischt, Getränkekisten gebracht - es fehlte an nichts, was man sich von einem Grillabend erwarten konnte. Dank der professionellen Ausstattung gab es immer wieder reichlich Nachschub, und während die Sänger sich mit ihren Frauen dem Essen widmeten, standen den Grillmeistern an den Geräten die Schweißperlen auf der Stirn.

Unsere Grillmeister


Angesichts solch angenehmer Aufgabenverteilung stellte sich der Vorsitzende irgendwann neben die Gastgeberin und erklärte in einem Trinkspruch diese Veranstaltung zu einer der schönsten der vergangenen Jahre.

Gesellige Runde

Prost ihr Herren


Einen Geburtstag hatten wir auch noch: Anette Faouzi war unter den Gästen und freute sich über allseits geäußerte Glückwünsche.

Abendstimmung


Mit zunehmender Dämmerung und abklingendem Hunger wurde der Wunsch nach Unterhaltung spürbar. Da unser Dirigent unvorhergesehen aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, und bis auf ein mehrmaliges "Prost, Ihr Herrn!" nicht gesungen wurde, kam ein altes "Gramola" mit Handkurbel und Schellackplatte zum Einsatz. Wer hätte gedacht, dass wir noch Rudi Schuricke mit seinen "Capri Fischern" und den "Florentinischen Nächten" aus den 40er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts aus einem knisternden Trichterlautsprecher hören würden. So viele Jahre zurückliegend, aber dennoch sind die Texte nicht ganz vergessen.

Unser Leierkastenmann


Der Verein bedankt sich für die Ausgestaltung des Grillabends bei allen Mitwirkenden, aber insbesondere bei Karl-Heinz Gercke und seiner Frau Sibylle, die für diese Veranstaltung ihr Haus und ihren Garten zur Verfügung gestellt haben.