MGV Concordia Worpswede von 1863

Aus der Chronik - Carl Otto Ferdinand Stolte

Carl Otto Ferdinand Stolte 1825-1887

Als die Geschichte des Vereins begann, da war Worpswede ein

abgeschiedenes Bauerndorf, in dem Bauern, Kaufleute, Handwerker und Landarbeiter ganz für sich und aufeinander angewiesen wie auf einer Insel lebten.

In diesen an den Jahreszeiten und an Wind und Wetter sich orientierenden Ort kommt Mitte des 19. Jahrhunderts ein "Ausländer", gebürtig in Herford.

Er heiratet die Tochter seines Dienstherren Teige, ist geschäftstüchtig und erwirbt sich das Ansehen der gesamten Bevölkerung, sodass sie ihn eines Tages zu ihrem Gemeindevorsteher wählt.

Mit großer Weitsicht beendet er die Insellage des Dorfes durch die tatkräftige Durchsetzung seines von vielen bekämpften Planes zum Bau eines Kommunikationsweges von Worpswede nach Lilienthal.

Im Orte findet er sangesfreudige Bürger, mit denen er 1863 den

Männergesangverein Concordia gründet.

Er wird Vorsitzender und Dirigent dieses Vereins.

-

-

-

Norbert Vagt

Sie interessieren sich für unseren Männergesangverein. Darüber freuen wir uns.

Wie Sie aus unserer Chronik ersehen, wurde unser Chor bereits 1863 gegründet. Zu der Zeit gab es die Künstlerkolonie Worpswede noch nicht. Diese entstand erst im Jahre 1889.

Der Männergesangverein Concordia ist der älteste Verein Worpswedes, und wir sind stolz darauf, dass wir mit unseren Liedern immer noch dazu beitragen können, den Menschen Frohsinn und Freude zu schenken.

Unser Chor ist im dörflichen Bereich verankert. Wir singen zu Fest- und Feiertagen und sind auch gern bei anderen Gelegenheiten zusammen.

Falls Sie Lust verspüren, in einem solchen dörflichen Chor mitzusingen, sind Sie herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Sie.

Norbert Vagt - 1. Vorsitzender

-

-

-

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

.Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.